In diesem Herbst startet zum 3. Mal die Aggerbogen-Kinderuni in der Naturschule Aggerbogen. Aufgrund der großen Nachfrage wurde das Angebot inzwischen von einem auf drei Kurse erweitert. Neu in diesem Semester ist ein Kurs für die großen Kinder ab der 5. Klasse.

In einem lebendigen Mix aus Forschen, Experimentieren, Basteln, Bewegung, Spiel und viel Spaß führt das Team der Kinderuni Kinder ab Grundschulalter in die spannende Welt der Naturwissenschaften ein. Mit Mikroskop, Lupen, Reagenzgläsern, Messgeräten, Pinzetten und nicht zuletzt mit hellem Köpfchen kommen die jungen Forscher den Wundern der Natur auf die Spur.

Das Team der Aggerbogen Kinderuni, Bildquelle: Härmanz

Das Team der Aggerbogen Kinderuni, Bildquelle: Härmanz

Bei dieser engen Kooperation der Naturschule Aggerbogen mit härmanz- Kinder|Medien|Forschung gibt’s so manches Erstaunliches und Interessantes zu entdecken. Andrea Herrmann, Projektleiterin der Aggerbogen Kinderuni, freut sich riesig, dass das Angebot so gute Resonanz findet.
„Wissenschaften mit Spaß zu vermitteln liegt voll im Trend. Die Kinder haben Lust darauf, die Welt zu entdecken und die Eltern freuen sich über die Wissbegierde ihrer Kinder. Der Andrang war erfreulicherweise so groß, dass wir das Angebot jetzt auf drei Kurse erweitert haben“.

Aktuell sind noch wenige Plätze in den neuen Kursen frei, die Angebote für verschiedene Altersgruppen anbieten. Eine Sache liegt Andrea Herrmann ganz besonders am Herzen:
„Wir freuen uns über alle Kinder, die zu uns kommen. Ich würde mir aber so sehr wünschen, dass noch mehr Mädchen ermutigt werden und sich trauen zu mitzumachen. Denn wir brauchen den wissenschaftlichen Nachwuchs, vor allem auch weiblichen. Also: Mädels packt eure Freundin ein und kommt zu uns!
Bemerkenswert ist, dass Mädchen und Jungen oft ganz unterschiedlich an Forscheraufträge herangehen und dadurch teilweise auf verschiedene Lösungsansätze kommen. Aber das ist ja gerade das Tolle, weil sich daraus eine ungeheure Ideenvielfalt ergibt.“

Der vorwitzige Professor Dr. Dr. Dr. Albert Schlauberger erkundet zusammen mit den Kindern die Welt des Forschens, Bildquelle: Härmanz

Der vorwitzige Professor Dr. Dr. Dr. Albert Schlauberger erkundet zusammen mit den Kindern die Welt des Forschens, Bildquelle: Härmanz

An 9 bzw. 4 Samstagnachmittagen treffen die Forscherkinder nicht nur das Team der Aggerbogen-Kinderuni sondern auch den völlig verrückten Professor Dr. Dr. Dr. Albert Schlauberger sowie seinen Kumpel, die Maus Frau Professor Klugschmeißer. Die Kinderuni „Neun Mal klug“ ist bereits gestartet, ein Einstieg ist jedoch noch möglich.
Wer sich noch nicht ganz sicher ist, darf gerne zum Schnupper-Forschen kommen.

Mädchen und Jungen, die unter dem Motto „Neun Mal klug!“ und “Schlau HOCH 4“ am Forscherspaß in der Naturschule teilhaben möchten, erhalten Infos und ein Anmeldeformular unter: www.naturschule-aggerbogen.de, 02206-2143 oder unter 0221-571 6883.

Weitere Informationen und die genauen Termine finden Sie hier: