Berufs- und Studienorientierung

Viele Maßnahmen sind förderfähig! Mit zdi-BSO-MINT!

Das Projekt „zdi-BSO-MINT“ ist ein spezielles Angebot für weiterführende Schulen, die ihren Schülerinnen und Schülern den berufspraktischen Zugang zu MINT-Fächern im Hinblick auf Ausbildung und Studium ermöglichen wollen. Das Programm soll Schülerinnen und Schülern ab der Klasse 8 allgemeinbildender Schulen in NRW zugutekommen: Sie erhalten während der Berufs- und StudienorientierungEinblickein Jobs zukunftsträchtiger MINT-Branchen. Vorgestellt werden klassische Studiengänge, aber auch andere Tätigkeiten, für die eine akademische Vorbildung notwendig ist, ebenso wie MINT-Ausbildungsberufe, die wiederum mit einem ausbildungsbegleitenden Studium verbunden werden können oder die anschließend zu einem MINT-Studium führen können.


Jugendlicher beim MINT-Summercamp für junge Programmiertalente. Quelle: Rheinisch-Bergischer Kreis

Finanziert wird das Programm seit 2014 von der Regionaldirektion Nordrhein-Westfalen der Bundesagentur für Arbeit und demNRW-Wissenschaftsministerium. Beide haben dazu eine entsprechende Verwaltungsvereinbarung geschlossen und übernehmen seither je die Hälfte die Kosten.

Mit finanzieller Unterstützung durch:

Erfolgreiche Berufs- und Studienorientierung

Damit leistet zdi-BSO-MINT einen wirksamen Beitrag zur erfolgreichen Berufs- und Studienorientierung junger Menschen. Es hilft somit übrigens nicht nur, Schulabsolventinnen und -absolventen fit zu machen für ein erfolgreiches Erwerbsleben, sondern trägt überdies auch zur Fachkräftesicherung in der Region bei. Profitieren können also alle Beteiligten:

  • Jugendliche können durch besondere Angebote früh ihre Berufswünsche und individuellen Eignungen überprüfen und lernen Tätigkeitsbereiche kennen, in denen Fachleute hoch gefragt sind.
  • Schulen und Eltern haben bei der Unterstützung ihrer Schützlinge mit dem zdi-Netzwerk einen starken Partner an der Seite, der verlässlich Orientierungshilfen gibt.
  • Unternehmenhaben ebenso wie Jugendliche Gelegenheit, persönlich und ohne Druck frühzeitig Kontakte zu knüpfen. Das genauere Kennenlernen im Rahmen von Maßnah-men ermöglicht später eine rasche Besetzung offener Lehrstellen, verringert die Gefahr von Ausbildungsabbrüchen und sichert somit auf lange Sicht die Beschäftigungssituation für Arbeitgeber wie Angestellte.

Auf diese Weise arbeitet das zdi-Netzwerk MINT Rhein-Berg Hand in Hand mit dem Koordinie-rungsbüro „Übergang-Schule-Beruf“ des Rheinisch-Bergischen Kreises. Beide sind beim Bil-dungsamt des Rheinisch-Bergischen Kreises angesiedelt und unterstützen und bündeln die vorhandenen Angebote und Strukturen zu ihrem jeweiligen Handlungsfeld in der Region.

Mehr Infos zur allgemeinen Berufs- und Studienorientierung im Rheinisch-Bergischen Kreis gibt es beim Koordinierungsbüro „Übergang Schule-Beruf“: http://www.rbk-direkt.de/uebergang-schule-beruf.aspx).

Vier BSO-MINT-Bausteine

Für die Umsetzung von zdi-BSO-MINT-Maßnahmen können das zdi-Netzwerk MINT Rhein-Berg und seine Partnerschulen und -unternehmen ihre Kursangebote aus vier „BSO-MINT-Bausteinen“ zusammenstellen:

  • B1: BSO-MINT-Kurs Standard / B2: BSO-MINT-Kurs Intensiv
    Schülergruppen führen unter Anleitung eigenständig experimentelle Arbeiten an technischen Einrichtungen durch. Thematisiert werden dabei immer einschlägige MINT-Studiengänge und/oder Ausbildungsberufe.
  • B3: BSO-MINT-Unternehmens-/Institutsprojekt
    Eine Schülergruppe (Jugendliche aus Klassen 8 bis 13 allgemeinbildender Schulen) bearbeitet einen konkreten MINT-orientierten „Arbeitsauftrag“ als Dienstleister („Beratergruppe“) für ein Institut oder ein Unternehmen; das Projekt findet in geeigneten Laboren oder Werkstätten an Berufskollegs, Unternehmen, Hochschulen oder zdi-Schülerlaboren statt und wird von einem Coach/Mentor begleitet.
  • B4: BSO-MINT-Feriencamp an einer Hochschule
    Erlebniscamp mit Workshops und Projektarbeit im Bereich MINT (Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 bis 13 allgemeinbildender Schulen). Es wird an Projekten gearbeitet, welche von verschiedenen Fakultäten (zum Beispiel Maschinenbau, Elektrotechnik, Informatik, Bio- und Chemieingenieurwesen) entwickelt und realisiert werden. Dabei erfolgt eine aktive Unterstützung durch Studierende, Universitätsmitarbeiter und berufstätige Ingenieure.

 (Quelle: http://www.zdi-portal.de/koordinatoren-partner/foerderprogramme/zdi-bso-MINT/)

 

BSO-MINT Maßnahmen im Rheinisch-Bergischen Kreis

Beispielfür einen B1-Baustein:

Ein beliebter Baustein der Kategorie B1 zur Berufsorientierung ist eine Unterrichtseinheit zum Thema „Neue Antriebstechnologien“ am Beispiel eines Brennstoffzellenhybridbusses der Technischen Hochschule Köln.

Jugendliche lernen beim Ausflug mit dem Hybridbus an die Technische Hochschule Köln neue Technologien kennen. Quelle: RVK

Link zum Bericht mit Bildergalerie: http://www.mint-rhein-berg.de/schueler-erfahren-elektromobilitaet/

Zum Projekt mit dem Brennstoffzellenhybridbus der Technischen Hochschule Köln gibt es ein Skript zur Unterrichtseinheit. Dieses können interessierte Schulen bei Interesse anfordern. Kontakt: Katrin Sachs, 02202-13 20 46, mint@rbk-online.de.

Beispiel B3-Baustein

Einen Baustein der Kategorie B3 hat das zdi-Netzwerk MINT Rhein-Berg beispielsweise in Zusammenarbeit mit dem Berufskolleg Bergisch Gladbach erfolgreich für Jugendliche der Klassen 8 und 9 des Otto-Hahn-Gymnasiums in Bensberg angeboten. Sie fertigten mit der Programmiersprache CNC einen Kerzenständer aus Holz an – natürlich passenderweise kurz vor Weihnachten.

Bei diesem B3-Baustein gab es am Ende für die Schülerinnen und Schüler ein eigenes Produkt zu bewundern: Einen fertigen Teelichthalter.

Link zum Bericht mit Bild:http://www.mint-rhein-berg.de/jugendliche-stellen-komplexes-produkt-her-begeisterung-fuer-naturwissenschaften-wecken/

Welches Projekt ist Ihr Projekt? Sprechen Sie uns an!

Das zdi-Netzwerk MINT Rhein-Berg begleitet interessierte Schulen, Hochschulen und Unternehmen bei der gesamten Planung und Entwicklung förderfähiger Maßnahmen: Welches Projekt eignet sich für Ihre Einrichtung besonders gut? Welche Inhalte sind gewünscht? Bei der MINT-Koordinierungsstelle erhalten Sie Auskunft zu möglichen Bausteinen, Kontakte zu geeigneten Partnern, Hilfe bei der Planung und Unterstützung bei der Durchführung.

Schon eine Idee? Sprechen Sie uns an: Katrin Sachs, 02202-13 20 46 oder mint@rbk-online.de.