Copyright/Quelle: www.exciting-physics.de

Die legendäre Sisyphusarbeit nachstellen, einen stabilen Turm aus Papier und Trinkhalmen bauen oder originelle Kettenreaktionen konstruieren – das sind die Aufgaben des bundesweiten Schülerwettbewerbs „exciting physics“. Vom 20. bis 23. September findet dieser Wettbewerb als Teil des großen einwöchigen Wissenschaftsfestivals „Highlights der Physik“ statt, das in diesem Jahr in Münster zu Gast ist (18. bis 23. September). 

Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangstufe 5 sind eingeladen, selbst zu forschen und zu entwickeln. Insgesamt sechs Aufgaben stehen zur Wahl.

Sowohl Teams als auch einzelne Teilnehmerinnen oder Teilnehmer sind willkommen. Während des Wissenschaftsfestivals werden die Arbeiten von einer Fachjury bewertet. Zu gewinnen gibt es Experimentierkästen, Mediengutscheine und weitere hochwertige Sachpreise. Veranstaltet wird der Wettbewerb von der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG) und der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster und wird auch von der Wilhelm-und-Else-Heraeus-Stiftung unterstützt. Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldeschluss ist der 1. September 2017.

Zu dem einwöchigen Festival „Highlights der Physik“ werden ca. 30.000 bis 50.000 Schülerinnen und Schüler sowie die interessierte Öffentlichkeit erwartet. Herzstück der Veranstaltung ist eine Mitmach-Ausstellung für Groß und Klein in Zelten auf dem Schlossplatz.

Für die Schulen gibt es auch die Möglichkeit, finanzielle Unterstützung für die Fahrt nach Münster zu beantragen. Weitere Infos hierzu auf der Website: http://www.highlights-physik.de/kids-schule/lehrkraefte.

 

Weitere Infos und Anmeldung zum Wettbewerb (20. bis 23. September 2017): www.exciting-physics.de.

Weitere Infos zum gesamten Festival (18. bis 23. September 2017): http://www.physik-highlights.de