Ein neues Internetportal stellt außerschulische Lernorte im Kreis vor – 45 Angebote zum Auftakt im Verzeichnis

Rheinisch-Bergischer Kreis. Außerhalb der Schule zu lernen, ist an vielen Orten im Rheinisch-Bergischen Kreis möglich und sinnvoll: Geschichte in der Archäologiewerkstatt, Technik bei der Feuerwehr, Deutsch in der Bücherei, Philosophie im Bestattungsinstitut. Um solche – klassischen oder eher ungewöhnlichen – Angebote bekannter zu machen, präsentiert der Rheinisch-Bergische Kreis seine Lernorte künftig auf einer neuen Onlineplattform: Der Pädagogischen Landkarte.

www.paedagogische-landkarte-nrw.de

Seit Anfang 2014 erleichtert die „Pädagogische Landkarte NRW“ die Recherche in Nordrhein-Westfalen. Auf dem kostenfreien Internetportal der Medienzentren der Landschaftsverbände Westfalen-Lippe (LWL) und Rheinland (LVR) präsentieren sich sowohl klassische wie auch eher ungewöhnliche Lernorte mit ihren Bildungsangeboten. Das Verzeichnis wächst dabei beständig: Im Oktober wurde nun der tausendste Lernort freigeschaltet!

Doch wie findet man unter 1.000 Lernorten mit über 2.000 Angeboten das passende Exkursionsziel? Um schnell ans Ziel zu gelangen, gibt es verschiedene Suchmöglichkeiten: Gefiltert werden kann über ein Stichwort, über die Auswahl nach Orten, inhaltlichen Rubriken oder Klassenstufen. Eine interaktive Karte lädt darüber hinaus zum Stöbern ein. Mit einem Klick auf die markierten Lernorte öffnet sich eine ausführliche Beschreibung der Angebote, teilweise mit Fotos, Filmen und Audiodateien, in jedem Fall jedoch mit den wichtigsten Angaben für eine reibungslose Besuchsplanung: einem Ansprechpartner, Informationen zu Kosten, Gruppengrößen sowie Barrierefreiheit.

Tipps und Information rund um das Thema außerschulisches Lernen bietet seit Jahresanfang der angeschlossene Blog „Lernen am anderen Ort“.

paedagogische-landkarte-screenshot-261016

Ziel des Projektes ist es, Schulen mit qualitativ hochwertigen außerschulischen Lernorten zusammenzubringen. Zielgruppen sind Lehrer, aber auch pädagogische Fachkräfte der Kinder-, Jugend- und Erwachsenenbildung sowie Schüler und deren Eltern. Als erwünschter Nebeneffekt spricht die öffentlich zugängliche Webseite auch jede andere denkbare Art von Lerngruppe an: Familien, Freundeskreise, Festgesellschaften und viele andere mehr. Die Aufnahme für Lernorte und die Nutzung für Besucher sind kostenlos.

Den Betrieb teilen sich eine Zentralredaktion im LVR-Zentrum für Medien und Bildung (technische Umsetzung, Administration) und die Geschäftsstelle Bildungsnetzwerk des Rheinisch-Bergischen Kreises (lokale Erfassung und Pflege der Lernortdaten, Ansprechpartner für die Lernorte). Auch künftig ist es für Lernorte somit laufend möglich, sich auf der Landkarte eintragen zu lassen.

Daten und Fakten zur Pädagogischen Landkarte im Rheinisch-Bergischen Kreis:

Bislang sind im Rheinisch-Bergischen Kreis 19 Lernorte verzeichnet, die insgesamt 53 verschiedene Angebote vorstellen. Die Anzahl wird laufend erweitert – weitere Anbieter haben ihre Teilnahme angekündigt. Im Gegensatz zu anderen Regionen gibt es im Kreis zudem eine Besonderheit: mobile Lernangebote wie das Bergische Naturmobil oder das Projekt „Bauernhof im Koffer“. Materialien sowie in einigen Fällen auch Schulungspersonal reisen genau dorthin, wo Klassen lernen möchten – in den Wald oder an einen Bach, auf die Wiese nebenan oder auf den Schulhof. Für jede der acht Kommunen im Kreis sind somit schon jetzt Angebote zu finden. Die Auswahl, welche Orte in die Pädagogische Landkarte aufgenommen werden, trifft die Geschäftsstelle Bildungsnetzwerk unter Einbeziehung des Kulturbüros des Rheinisch-Bergischen Kreises. Grundlage ist ein Kriterienkatalog des LVR. Kriterien sind: Angebote für Gruppen, praktisches Lernen außerhalb der Schule, mindestens ein Kompaktangebot von maximal vier Stunden (das sich in den Schulalltag integrieren lässt), pädagogisch geschultes oder pädagogisch erfahrenes Personal, ein Ansprechpartner für Lehrkräfte sowie aktuelle Informationen im Internet (z.B. Öffnungszeiten, Preise).

Kontakt zur Redaktion der Pädagogischen Landkarte (für interessierte Lernorte) im Rheinisch-Bergischen Kreis:

Julia Kaiser (Informationsmanagement)

02202- 13 27 60, bildungsnetzwerk@rbk-online.de