Das gesamte Projektteam der Schüleragentur. Bildquelle: OEVERMANN Networks GmbH

Berufsfelder kennenlernen: OEVERMANN Networks führte mit Schülern ein Internetprojekt durch

Bergisch Gladbach, 16.11.2016. Digitale Spezialisten werden immer knapper, die Personalverantwortlichen müssen neue und kreative Wege finden. Einen vielversprechenden Ansatz lieferte die Agentur OEVERMANN Networks aus Bergisch Gladbach, gemeinsam mit dem MINT-Netzwerk des Rheinisch-Bergischen Kreises. Dabei bekamen die Schülern des Otto-Hahn-Gymnasiums die Aufgabe, eine Internetseite zum Thema 360° Grad Fotografie zu konzipieren. Uwe Oevermann, Geschäftsführer von OEVERMANN Networks, zeigte sich angetan vom Ergebnis: „Wir wollen den Schülern zeigen, welche vielfältigen Aufgaben und Herausforderungen eine Internetagentur zu bieten hat – von Kreation über Programmierung bis hin zum Marketing.“ Für das MINT-Netzwerk Rhein-Berg ist es wichtig, dass die Jugendlichen auch für naturwissenschaftliche Berufe begeistert werden. „Dafür sind solche praxisnahe Angebote Gold wert“, weiß MINT-Netzwerk-Koordinatorin Katrin Sachs.

Team „Kreation“ bei der Arbeit. Bildquelle: OEVERMANN Networks GmbH

Team „Kreation“ bei der Arbeit. Bildquelle: OEVERMANN Networks GmbH

Der Nachwuchs steht in den Startlöchern

Die Jugendlichen sollten unter realistischen Bedingungen eine Internetseite für einen Kunden – eine 360° Kamera-Fotoagentur –entwerfen. Dabei bildeten die Gymnasiasten die Teams „Webentwicklung“, „Kreation“ und „Redaktion/Online-Marketing“, um die Aufgabe effizient zu bewältigen. Das Briefing fand am 26. Oktober statt. Am 15. November wurde das Projekt mit Unterstützung der Agenturmitarbeiter umgesetzt und die Ergebnisse präsentiert – und die ließen sich durchaus sehen.

Geschäftsführer Uwe Oevermann verspricht sich von diesem Projekt mittelfristig eine erhöhte Rekrutierung junger Digitalspezialisten: „Wir sind immer an Menschen interessiert, die mit uns gemeinsam die digitale Zukunft gestalten möchten. Durch das Projekt konnten die Schüler mal in die spannende Welt unserer Branche hineinschnuppern.“